Unser Team Schwerpunkte Seminare Kontakt Impressum Login
fons salutaris

Headline_02_schwerpunkte

R.E.S.E.T.

Was ist R.E.S.E.T.?

Dies ist die Abkürzung für Rafferty Energy System of Easing the Temporomandubular-Joint, was übersetzt bedeutet: Rafferty-Energie-System für eine lockeres und entspanntes Kiefergelenk.

Einfluss des Kiefergelenks auf den gesamten Körper
Es ist aus der Osteopathie und der kraniosakralen Therapie bekannt, dass das Kiefergelenk einen außergewöhnlich starken Einfluss auf fast sämtliche Körperfunkionen haben kann. Es hat eine zentrale Rolle in der Kommunikation der Kopf-Steißbein-Achse und übernimmt eine wichtige Rückkopplungsfunktion zwischen Gehirn und Muskulatur.

...auf die Muskeln des Bewegungsapparates:
Die inneren Kaumuskeln sind mit dem Keilbein in der Schädelbasis verbunden. Das Keilbein wiederum ist mit der harten Hirnhaut (Dura mater) verbunden, die den gesamten Schädel und Wirbelkanal auskleidet. Dadurch hat das Kiefergelenk einen großen Einfluss auf die Muskeln des Bewegungsapparates.
Somit ist es nicht ungewöhnlich, dass ein verspanntes Kiefergelenk Ursache für Muskelbeschwerden im Ober- oder Unterschenkel, Rücken- oder Schulter-Nackenbereich sein kann.

...auf den Verdauungstrakt:
Neben den Wirkungen auf die Muskulatur des Bewegungsapparates hat das Kiefergelenk auch einen Einfluss auf den Verdauungstrakt. Dies erklärt sich dadurch, dass über den Schläfen- und Kiefermuskeln viele Energiebahnen (sog. Meridiane) verlaufen, die mit den Verdauungsorganen in Verbindung stehen. Hierzu zählen der Magen-, Dünndarm-, Gallenblase- und Dickdarmmeridian sowie der Dreifache Erwämer, die aus der chinesischen Akupunktur bekannt sind.

...auf den Wasserhaushalt des Körpers:
Die Kiefermuskeln beeinflussen außerdem indirekt über Muskeln und Meridiane den durch die Niere regulierten Wasserhaushalt des Körpers. Das Wasser beeinflusst den Transport von Nährstoffen und Spurenelementen, von Nervenimpulsen, biochemische Reaktionen sowie viele Abläufe in unserem Körper, denn Wasser ist das Medium, mit dem unser Körper arbeitet.

...auf das Nervensystem:
Des weiteren führen die durch Verspannungen der Kiefermuskeln ausgelösten Kieferfehlstellungen zur Aussendung fehlerhafter Nervenimpulse ans Gehirn. Das Gehirn leitet die Impulse in den gesamten Körper weiter, wodurch vielfältige Störungen auftreten können.

Somit haben die Kiefermuskeln sowohl über weitere Muskelstränge als auch über Energie- (Meridiane) und Nervenbahnen Einfluss auf viele Bereiche des Bewegungsapparates und auf die Funktion innerer Organe. Verspannte Kiefermuskeln und resultierende Kiefergelenksfehlstellungen können die Ursache verschiedenster Körpersymptome sein.


Mit der R.E.S.E.T.-Methode werden die Kiefermuskeln durch Energiezufuhr in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt und dadurch ggf. Fehlstellungen des Kiefergelenks korrigiert.
Im Seminar erlernt der Teilnehmer das Energetisieren der Kiefermuskeln über die Hände. Es ist eine einfache Methode, die jeder Teilnehmer bei sich selbst oder bei anderen Personen anwenden kann. In den meisten Fällen kommt es dabei zu einer tiefen Entspannung, die einen positiven, regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat.

In solchen Fällen hat R.E.S.E.T. bereits geholfen:
Jahrelanges Kiefergeräusch
Zähneknirschen
Unfähigkeit, nach Zahnbehandlung den Mund weit zu öffnen
Schmerzen im Rücken-, Schulter-, Nacken- sowie Beckenbereich
Schwierigkeiten, den Hals zu bewegen; dumpfer unterschwelliger Schmerz (wie Nadelstiche) in Nacken und Schultern
Kopfschmerzen
Arthritis seit 30 Jahren
Verdauungsprobleme
stark nachlassendes Gehör
Tinnitus
Migräne
Sehstörungen
Lernprobleme bei Teenagern

Quelle: www.josefstotten.de

Wird angeboten von: Maria Nörenberg

Unser Team - Schwerpunkte - Seminare - Kontakt - Anfahrt - Impressum - Login